Unsere Dozenten

Ralf Höhne

Ausbildung an der „Ecole de Mime et Clown“ und am „Roy-Hart-Theater“ in Schauspiel, Stimme und Clown-Theater; langjährige Auftritts- und Unterrichtspraxis als freischaffender Darsteller, Regisseur und Klinic-Clown; Theaterpädagoge/BUT, Workshopleiter und Coach für Klinikclowns.

In den Clown-Ausbildungen liegt sein Hauptinteresse auf der Entwicklung komischer Alltagsfiguren und dem Spiel im Publikum. Neben seiner Leitungs- und Lehrtätigkeit in der TuT-Clownschule leitet er dort die Fortbildungen Theaterpädagogik und Clinic-Clown.
Den Schnittmengen dieser beiden Bereiche gilt zunehmend seine Aufmerksamkeit: „Die Bühnen des Clowns“ und was können wir für unseren Beruf und Alltag vom Clown lernen?

Annemie Missinne

Studium der Pädagogik, Clownausbildung am TUT. Freiberufllich als Klinikclownin und als Dozentin für Clowntheater und Bühnenpräsenz (mit dem Focus Gesang und Chöre) aktiv. Gründerin der Bremer Klinikclowns.

Aktives Spiel bei den Klinikclowns Aachen. Abschluss einer Weiterbildung für Palliativversorgung. Schwerpunkt ihrer Arbeit sind die Kinderonkologie und das Spiel in Altenpflegeeinrichtungen.

Ton Kurstjens

Ton wurde 1959 in Holland geboren. Als Clown arbeitet er am liebsten nonverbal- und das in ganz Europa seit 1983. Seit 1989 gibt er Clownkurse in Holland, Belgien und Deutschland und wird in der Clown-Szene geschätzt für seine Improvisationsfreude und seine Herzlichkeit.

Seine Arbeitsthemen sind Entschleunigung, Annehmen und Aufmerksamkeit. Mit Seminaren „Clownerie im Wirtschaftsleben“ begeistert er auch Manager von Firmen und trägt damit zu Teambuildung und Lebensfreude bei. Außerdem erschien ein Gedichtband von Ton in deutscher Sprache.

Corinna von Kietzell

Schauspielerin, Mitbegründerin des TUT und der Clownschule. Neben ihrer Lehr- und Leitungstätigkeit trat sie als Clownin „Lizzie“ auf . Heute ist sie mit Klaus Wössner als musikalisches Duo „Carola und Caspar“ zu sehen. Corinna liegt die Präzision der Körpersprache sehr am Herzen.

Als Clownlehrerin engagiert sie sich besonders für Maskenspiel und stimmliche Präsenz. Sie bereitet die Spieler/innen mit Enthusiasmus auf Werkschauen und den Kontakt zum Publikum vor.

Olaf Möller

Spiel- und Theaterpädagoge, Diplom-Sozialpädagoge, Studium der Theologie, Ausbildung an der Zirkusschule „Fooltime“ (GB), bei Franki Anderson und der AG Spiel & Theater Frankfurt.

Schwerpunkte in den Bereichen Figurentheater, Kinderzirkus, Regie, Improvisationstheater und Theater mit Kindern, Spiel mit Handpuppen.

Heike Busse

Förderschullehrerin, Dozentin für Zauberpädagogik. Seit 1989 beschäftigt sie sich mit den pädagogischen Möglichkeiten des Zauberns und gibt in zahlreichen Lehrer-Fortbildungen sowie Fortbildungen für Clowns im Krankenhaus ihre Erfahrungen und Kenntnisse auf diesem Gebiet weiter.

Ihr Buch "Zauberhaftes Lernen / Zauber-Pädagogik" erschien im September 2019 im Verlag Modernes Lernen in der 4. Auflage.